III.10 Hypothetisches Modell der Entwicklung und Struktur der Wissenschaft

Languages: English | Español | 汉语 | Deutsch

Daniel Zeller

Daniel Zellers Zeichnungen verbinden abstrakte Räume mit Schönheit und inspirierender Komplexität. Diese Zeichnung zeigt die Wissenschaft als Schichten verbundener wissenschaftlicher Teilgebiete in einer anregenden und kreativen visuellen Sprache. Beginnend mit dem allerersten wissenschaftlichen Gedanken wächst Wissenschaft in allen Richtungen nach außen. Jedes Jahr wird der meteorförmigen Manifestation des Wissens eine weitere Schicht hinzugefügt. Neue Teilgebiete entstehen (blau), und bestehende Teilgebiete (braun) vermischen sich, spalten sich auf oder verschwinden. Der Ausschnitt offenbart Schichten von „fetten Jahren“, in denen viele neue Arbeiten entstanden sind und „dünne Jahre“, in denen wenige Arbeiten hinzugefügt werden. Jedes Forschungsgebiet entspricht einem schlauchförmigen Objekt. Einige Forschungsgebiete wachsen sehr schnell aufgrund elektronischer Veröffentlichungen, die innerhalb von Tagen miteinander verknüpft werden. Andere Gebiete kommunizieren Wissen mittels Büchern, und es können Jahre vergehen, bevor die erste Zitationsbrücke entsteht. Blaue Fühler symbolisieren die Suche nach Chancen und Ressourcen oder sich plötzlich häufende Aktivitäten wegen eines Hypes und Trends. Finanzspritzen (gelb) haben eine spürbare Auswirkung darauf, wie die Wissenschaft wächst, während Lücken in unserem Wissen möglicherweise gefährlich oder von üblen Kreaturen bewohnt sind. Die Karrieren der Wissenschaftler, die Fördermittel ausgeben, wissenschaftliche Arbeiten schreiben, Veröffentlichungen über Zitate verknüpfen und Schlachten an den vorderen Linien der Forschung schlagen, können dargestellt werden. Jedoch sind die Wissenschaftler sterblich und es sind die hinterlassenen Wissensstrukturen, auf die die zukünftigen Generationen aufbauen.

Translation by:

Markus Wagner

References:

Zeller, Daniel. 2007. Hypothetical Model of the Evolution and Structure of Science. Courtesy of Daniel Zeller. In “3rd Iteration (2007): The Power of Forecasts,” Places & Spaces: Mapping Science, edited by Katy Börner and Julie M. Davis. http://scimaps.org.

Acknowledgements: This exhibit is supported by the National Science Foundation under Grant No. IIS-0238261, CHE-0524661, IIS-0534909 and IIS-0715303, the James S. McDonnell Foundation; Thomson Reuters; the Cyberinfrastructure for Network Science Center, University Information Technology Services, and the School of Library and Information Science, all three at Indiana University. Some of the data used to generate the science maps is from the Web of Science by Thomson Reuters and Scopus by Elsevier. Any opinions, findings, and conclusions or recommendations expressed in this material are those of the author(s) and do not necessarily reflect the views of the National Science Foundation.